Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Suche

Erstmals klimaneutral - Förderkreis setzt Nachhaltigkeitsziele um

Erstmals klimaneutral - Förderkreis setzt Nachhaltigkeitsziele um

AngelaWeidner.jpg15. Februar 2018

In Ländern des globalen Südens wie den Philippinen ist der Klimawandel schon lange angekommen. Taifune mit nie dagewesener Heftigkeit oder unberechenbare Regenfälle machen den Menschen zu schaffen. Aber auch die Industrieländer spüren inzwischen seine Auswirkungen. Selbst um das zwei Grad Ziel zu erreichen, sind gewaltige Anstrengungen notwendig. Wir brauchen eine echte Energie, - Mobilitäts- und Agrarwende. Und wir sind alle gefragt, unseren Beitrag zu leisten.

Der Oikocredit Förderkreis Baden-Württemberg e.V. ist nun erstmals klimaneutral. Treibhausgase, die nicht vermieden oder reduziert werden können, wurden zum Stichtag 31.12.2017 kompensiert. Für die Geschäftsführerin ist das nur konsequent. „Ganz CO2-frei geht nicht“, sagt Geschäftsführerin Manuela Waitzmann. „Wir brauchen Papier, müssen zu Veranstaltungen reisen und auch die Bausubstanz der Geschäftsstelle ist nicht gerade die neueste.“ Auf der anderen Seite versucht das Förderkreis-Team so umweltfreundlich wie möglich zu handeln. Das Papier ist wegen des geringeren Ressourcen- und Energieverbrauchs recycelt. Gleiches gilt für den Kunststoff, aus dem die Stühle im Sitzungsraum hergestellt wurden. Im Flur sorgen jeweils eine statt der vorgesehenen zwei Leuchtstoffröhren für genügend Helligkeit. Öko-Strom gehört schon lange zum Standard der Geschäftsstelle. Lebensmittel werden weitgehend regional-bio-fair eingekauft.

Flugreisen werden seit längerem kompensiert

So wichtig viele kleine Maßnahmen sind, unterm Strich kommt es vor allem auch auf die großen an. Das sind beim Förderkreis die Flugreisen. „Wir hinterfragen jeden Flug und wenn wir uns entschieden haben, zu fliegen, kompensieren wir ihn beim kirchlichen Kompensationsfonds Klima-Kollekte“, erklärt Manuela Waitzmann. Dafür sind pro Jahr im Schnitt rund 500 Euro fällig. Mit diesem Geldwerden andernorts Maßnahmen finanziert, die die flugreisebedingten Treibhausgase einsparen.

Zwei Möglichkeiten zu kompensieren:

Das ist nicht neu, der Förderkreis kompensiert seine Flüge schon seit einigen Jahren. Neu zum Ende des vergangenen Jahres ist die Kompensation weiterer Posten wie Heizung, Strom, Papier, Fahrten mit öffentlichen wie privaten Verkehrsmitteln. Das kostete 2017 weitere rund 300 Euro, eine Investition, die für die Geschäftsführerin „nur konsequent“ ist. Schließlich habe sich Oikocredit die globalen Nachhaltigkeitsziele auf die Fahnen geschrieben. „Das müssen wir durchbuchstabieren, auch wir hier in Europa“, so Manuela Waitzmann. Ihr Vorbild: Das Oikocredit-Regionalbüro in Costa Rica ist seit Jahren klimaneutral.

 

Doppelt so viel Kilometer öffentlich

Interessanter Nebeneffekt: Durch die Kompensierung liegen der Geschäftsführerin erstmals alle Reisedaten detailliert vor. Demnach kamen 15.000 Kilometer in Privat-Pkw zusammen - von Transportfahrten in CarSharing-Autos bis hin zu Fahrten der ehrenamtlichen Multiplikatoren bei Vorträgen. Durch Fahrten des Geschäftsstellen-Teams innerhalb Baden-Württembergs, innerhalb Deutschlands und zu internationalen Treffen wurden weitere 34.000 Kilometer mit der Bahn zurückgelegt. Die Mehrzahl der Besprechungen werden inzwischen via Telefonkonferenz oder Skype erledigt.

Philipp Pfäfflin

« Zurück