Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Förderkreis Baden-Württemberg
Suche

Biographischer Hintergrund

Unsere Vorstandsmitglieder stellen sich vor

Dagmar Eisenbach

"Die Arbeit von Oikocredit macht ökonomisch, ökologisch und sozial Sinn, und einen Unterschied für Menschen im globalen Süden.“ Dagmar Eisenbach hilft als Mitgründerin und Aufsichtsrätin der Bürgergenossenschaft BioEnergie Bittelbronn CO2 einzusparen. Hauptberuflich ist sie als Managerin in der Softwareindustrie tätig. Nachdem sie bereits von 2011 bis 2016 Vorstandsmitglied bzw. stellvertretende Vorsitzende des Förderkreises war, wurde sie im April 2017 zur Vorsitzenden gewählt.

Thomas Elsner

War über 30 Jahre in der IT-Branche tätig, davon mehr als 22 Jahre im Finanzbereich. Er war kaufmännischer Leiter für die deutsche Konzerntochter und später als Controller in Europa und auch Südamerika unterwegs. Der promovierte Elektrotechnik-Ingenieur lebt in Stuttgart, hat drei erwachsene Kinder und befindet sich im Ruhestand. Seit mehr als 30 Jahren ist Thomas Elsner Oikocredit-Mitglied. Ihm ist wichtig, dass die Kreditgenossenschaft noch effektiver wirtschaftlich benachteiligte Menschen unterstützt. Über verbesserte Online-Anwendungen könnten z.B. mehr Verwaltungsaufgaben zentralisiert und damit Gelder für Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit freiwerden. Denn mehr Menschen sollten von der Oikocredit-Arbeit erfahren, um möglichst „viele Projekte zur Armutsreduzierung im globalen Süden“ finanzieren zu können. Bei der Mitgliederversammlung im Mai 2019 wurde Thomas Elsner zum stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden gewählt.

Roland Hübner

Der Diplombetriebswirt ist seit mehr als 40 Jahren im genossenschaftlichen Bankensektor tätig, derzeit als Unternehmensberater. Er verfügt über umfassende Erfahrung in Organisationsentwicklung, Prozessoptimierung, Kosten- und Risikomanagement. Neben seiner Vorstandstätigkeit im Förderkreis ist er für das Kinderhilfswerk Plan International tätig, für das er auch zu Einsätzen in Länder wie Ecuador, Paraguay oder Laos gereist ist. Roland Hübner war seit 2016 stellvertretender Vorsitzender des Förderkreises und wurde 2019 zum Schatzmeister gewählt.

Narcisse Benissan-Messan

Narcisse Benissan-Messan ist ausgebildeter Jurist und Personalmanager bei einem großen Automobilzulieferer nördlich von Stuttgart. Seit mehr als 20 Jahren lebt Benissan-Messan in Deutschland. In sein Herkunftsland Togo reist er regelmäßig. „Ich will den Förderkreis unterstützen, dass Afrika mehr in den Fokus Oikocredits rückt und hiesige Anleger und westafrikanische Kreditnehmer ein besseres Verständnis füreinander bekommen und ihre gegenseitigen Erwartungen klar adressieren.“ Er lebt mit Frau und zwei Kindern in Ludwigsburg.

Sarah Gekeler

„Mikrokredit ist nicht gleich Mikrokredit“ – das hat Sarah Gekeler während ihrer Zeit in Indien erfahren. Die studierte Ethnologin lebt in Stuttgart und forscht über Frauen in Selbsthilfegruppen in den Sundarbans, einer Region südlich von Kalkutta. Parallel arbeitet sie in einem gemeinnützigen Forschungs- und Beratungsunternehmen in Nürtingen, das Entwicklungsprojekte mit Schwerpunkt „Kleinunternehmertum“ durchführt und berät. An der Arbeit von Oikocredit schätzt Sarah Gekeler auch, dass es um Partnerschaft auf Augenhöhe geht. Als neue Vorstandsfrau will sie ihre Expertise aus der Forschung in Indien sowie auch ihre „vergleichsweise junge Perspektive“ einbringen – in Sachen Werbung jüngerer Mitglieder und Digitalisierung.

Dr. Julian Hochscherf

„Angesichts der aktuellen Herausforderungen wie Klimawandel und globaler Einkommensgefälle kann der einzelne Mensch wenig ausrichten. Deswegen braucht es Organisationen wie Oikocredit. Zusammen mit Gleichgesinnten will ich im Förderkreisvorstand unsere Kräfte bündeln.“ Julian Hochscherf ist studierter Volkswirt und arbeitet als Berater für Unternehmenspensionsfonds bei der Unternehmensberatung „Willis Towers Watson“ in Reutlingen. Er hat drei Kinder und lebt in Stuttgart. Seit Mai 2019 ist er Vorstandsmitglied im Förderkreis.

Benjamin Scharf

„Geld muss den Menschen dienen, nicht der Mensch dem Geld. Dieser Leitsatz in Anlehnung an ein Zitat von Papst Franziskus leitet mich und hat mich von einem Dax-Unternehmen zu der gemeinnützigen BruderhausDiakonie in Reutlingen und auch zu Oikocredit geführt.“ Als Prozessmanager mit umfangreichen Projekt- und Transformationserfahrungen sowie Kontakten in die Sozialwirtschaft möchte der Diplom-Kaufmann den Förderkreis unterstützen. Benjamin Scharf hat zwei Kinder und wohnt in Tübingen. Seit Mai 2019 ist er Vorstandsmitglied im Förderkreis.